Zweites Spiel – zweiter Erfolg

Nach dem Auftaktsieg wollte die Damenmannschaft gegen die zweite Mannschaft der HSG Lonsee/Amstetten nachlegen. Zu Beginn des Spiels gab es aber zu viele technische Fehler. Glücklicherweise konnte man aber durch die wieder sicher stehende Abwehr auch Sicherheit im Angriff gewinnen. Mit zunehmender Spieldauer klappten auch die Spielzüge immer besser und man konnte Löcher in die Abwehr des Gegners reißen. Nach 15 Minuten führte die Laichingerinnen mit 3:7 Toren. Im weiteren Verlauf gab es für die Gastgeberinnen kaum ein Durchkommen. Zu sicher stand die Abwehr der Leinenweber, zudem zeichnete sich die Torfrau durch sehr gut Paraden aus. Dadurch konnte man schnelle Angriffe vortragen. Zur Pause führte Laichingen mit 6:11 Toren. Die Konzentration wurde auch in der zweiten Halbzeit hoch gehalten. Weiterhin zeigte man in der Abwehr eine super Leistung. Die Angriffe der Gastgeberinnen konnten oft unterbrochen werden. Auch im Angriff gab es weiterhin sehenswerte Kombinationen. Einzig die Chancenverwertung hätte besser sein können. In der 50. Minuten führte man sicher mit 14:20 Toren. Danach legte man nochmals eine Schippe drauf und gewann verdient mit 15:24 Toren.
Es spielten: Cienciala (Tor), Stuhlinger, Ruml, Tröger (4), Lang, Lehner (7), Schneider, Hilsenbeck (3), Rey (2), Schiele (1), Kuhn (3), Loritz (1), A.Mangold (2), L. Mangold (1)