Jahnstraße 5 - 89150 Laichingen
abteilung@handball-laichingen.de

Schlechte Chancenverwertung verhindert zählbares

Die Herren 2 traten am Samstag bei ihrem Spiel in Bad Saulgau studienbedingt ohne gelernten Spielmacher an. So entschied der Trainer kurz vor Beginn des Spieles zunächst mit zwei Kreisläufern zu agieren. Anfangs konnte der TSV davon nicht profitieren und lief einem 2:6 Rückstand hinterher. Mit zunehmender Spieldauer kam der TSV mit dem System immer besser zurecht und konnte auf 5:6 verkürzen. Schon in dieser Phase ließ der TSV zu viele klare Torgelegenheiten aus, wodurch sich der Rückstand wieder auf 6:12 erhöhte. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit überzeugte dann die Abwehr, welche eine Vielzahl von Bällen stehlen konnte und diese im schnellen Angriffsspiel nach vorne im Tor des Gegners unterbrachten. So stand es zur Halbzeit 12:13.

Nach der Pause ergriff der Gastgeber die Initiative und konnte auch durch zwei unnötige Zeitstrafen des TSV seinen Vorsprung von 16:15 auf 21:15 erhöhen. Begünstigt wurde dies erneut durch das Auslassen bester Torgelegenheiten. Beim Stand von 20:24 hatte man wieder mehrere Chancen, abgefangene Bälle zum eigenen Torerfolg zu nutzen, ließ diese aber allesamt aus. Letztlich erhöhte sich dann der Abstand zur 24:31 Niederlage. Eine unnötige Niederlage, bei welcher Johannes Riek nach sehr langem Verletzungsausfall mit drei Toren überzeugte.

Es spielten: R. Fuchs, M. Rehm (beide Tor), N. Kneer, J. Riek (3), M. Dürner (1), A. Arnold (6), J. Renneberg (6/2), P. Matthiesen (5/1), J. Pöhler (2), F. Hilsenbeck (1)