Frauenmannschaft verliert unglücklich gegen die HSG Illertal

Nach dem guten Spiel gegen Ulm/Wiblingen wollten die Laichinger Spielerinnen an diese Leistung anknüpfen und die Punkte gegen Illertal in Laichingen lassen. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel in dem sich keine Mannschaft absetzten konnte. In der Abwehr stand man gut und ließ dem Gegner kaum ein Durchkommen. Nur durch Einzelaktionen kamen sie zum Torerfolg. Im Angriff versuchten die Gastgeberinnen über ihre einstudierten Spielzüge zum Torerfolg zu kommen. Dies gelang aber nicht bis zur letzten Konsequenz, denn entweder man scheiterte am Torfrau oder man verfehlte das Tor. So liefen die Laichingerinnen immer einem ein oder zwei Tore Rückstand hinterher. Acht Minuten vor der Halbzeitpause war man dann plötzlich mit 4 Toren in Rückstand geraten. Doch die Moral der Mannschaft stimmte, denn zur Pause stand es nur noch 9:10 für Illertal.
Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild in der Abwehr stand man recht gut ließ den Gegner kaum gewähren. Das Spiel nach vorne wurde etwas schneller, was allerdings zu mehr Ballverlusten führte, und den Gegner wieder zum Tore schießen einlud. Im Angriff zeigte die Laichinger Mannschaft schöne Spielzüge und Ballkombinationen was letztendlich nicht immer vom Erfolg gekrönt war, denn man scheiterte immer wieder an der gegnerischen Torfrau. So lief man auch die gesamt zweite Halbzeit einem ein oder zwei Tore Rückstand hinterher. Mit etwas mehr Schussglück hätte man das Spiel auch gewinnen könne. So gewann der Gast aus Illertal mit 21:18 Toren.

Es spielten: Sina Striebel (1), Stefanie Rödig, Claudia Stürzl (7), Corinna Eckert (2), Lucia Stürzl (1), Yvonne Stumpp (Tor), Tanja Mahler, Manuela Kühnle (1), Simone Schiele (6), Zina Theodulidis (Tor)