Neue weibliche D-Jugend bestreitet ihren ersten Spieltag

Es ist noch nicht lange her, da klopften Manuela Kühnle und Cornelia Kraut von der Handballabteilung des TSV Laichingen an die Türen der Laichinger Grund- und weiter führenden Schulen, um eine weibliche Handball-Mannschaft aufzubauen. Mit Erfolg!
Fünf Monate später begann nun für die neu gegründete weibliche D-Jugend der offizielle Spielbetrieb gleich mit einem Punktgewinn. Mit mehr Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen.

Im ersten Spiel trafen die jungen TSV-Handballerinnen auf Schemmerhofen. Nervös gingen unsere Mädels in ihr allererstes Handballspiel. Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, fand der TSV sehr gut ins Spiel und dominierte es über weite Strecken. Zwei Minuten vor Spielende, beim Spielstand von 8:6 für Laichingen, gelang den Gegnern, sicherlich aufgrund ihrer deutlich längeren Spielerfahrung, der Ausgleich. Bemerkenswert war die gute Abwehrleistung des ganzen Teams.
Direkt im Anschluss und ohne Pause startete die Partie gegen Lonsee/Amstetten. Bedingt durch die nun konditionell geschwächten Laichinger, konnte Lonsee mit 6:1 in die Halbzeitpause gehen. Beachtlich war die Leistung unserer Spielerinnen in der zweiten Halbzeit. Während sie nur ein Gegentor zuließen, konnten sie 4 Treffer erzielen. In diesem Spiel mussten sie sich 5:7 geschlagen geben.
Insgesamt konnten die Mädels sehr zufrieden mit ihrer guten Leistung und dem Punktgewinn an ihrem ersten Spieltag sein.